Stellungnahme zum VIP-Raum Artikel

Ahoi Piraten,
In dieser Stellungnahme möchte ich auf das von mir gegebene Interview im VIP-Raum eingehen:

http://blog.nz-online.de/vipraum/2013/11/11/es-hat-sich-ausgekifft/

Über alles andere soll sich jeder selbst ein Bild machen.

Das Interview wurde von mir eigentlich mit einer anderen Intention geführt. Dass man meine Worte im publizierten Text anders auffassen kann, war mir zu dem Zeitpunkt nicht klar. In zukünftigen Interviews werde ich mich kürzer und klarer ausdrücken, und generell keine Aussagen mehr über mögliche Beweggründe anderer treffen. Jemanden persönlich durch das Gesagte zu verletzten war nicht meine Absicht.

Die angesprochene „untergeordnete Rolle der Drogenpolitik“ bezieht sich nur auf den kommenden Kommunalwahlkampf und nicht um eine Ablehnung unseres Grundsatzprogramms.
Die Diskussion um den Begriff „normal“ im Bezug auf unsere Partei verwundert mich etwas.
Sowohl in meiner Antrittsrede als Vorstand, als auch in der Begrüßung zur letzten Aufstellungsversammlung habe ich betont, dass ich für die Partei nicht nur Wahlkampf „von Piraten, für Piraten“ machen will, sondern die Partei gerne für eine größere Wählerschaft öffnen möchte. Übrigens hängt in unserer Geschäftstelle Mittelfranken ein inoffizielles Poster der Piratenpartei mit dem Slogan „Endlich normale Menschen“.


Schreibe einen Kommentar